shöpchenupdate|kw29


im dienste der wissenschaft... äääh... im dienste der schönheit des geschriebenen wortes....
im schweiße meines angesichtes... ja, wahrscheinlich passte es selten so gut wie hier: im schweiße meines angesichtes brachte ich im urlaub diesen schon lange in der pipeline steckenden quilt zum ende.

alle jubeljahre überkommt es mich beim anblick diverser gestapelter mehlsäcke. verzückung. ja, verzückung. dann muss ein quilt her. ein großer quilt. die vorderseite war schon seit vielen wochen fertig. für die rückseite und die umrandung benötigt es regelmäßig eine ganze armee zur bekämpfung der großfamilie schweinehund und seinen brüdern. denn praktisch ist das nicht. pffffffft. bei dem gewicht reißt das moppet alles inklusive mir und der nähmaschine vom tisch. da muss der berg wohl zum propheten kommen...

wir alle schreiten durch die gasse
aber einige wenige 
blicken zu den sternen auf. 
oscar wilde (1854 - 1900)

bei gefühlten 45 grad im schatten schob ich also im rahmen einer akrobatischen meisterleistung diverse kilo stoff über den wohnzimmerfußboden durch die nähmaschine, steckte ab, robbte zu glättungszwecken auf dem bauch über die fläche, steckte wieder um, rannte von ecke zu ecke und zog und zerrte...
...um dann schwitzend auf dem rücken hyperventilierend zu denken: und wer bügelt dat moppet jetzt noch?

quote: krämpfe im rechten fuß, eine zerrung in der linken arschbacke, verlust von mehreren litern körperflüssigkeit und... ein traum von einem kalligraphierten monsterquilt. zu finden in der kalligraphie-WG. jiwhaaaaaaaa...





und der praxistest zeigt: auch die fellbewachsenen mitbewohnerinnen fühlten sich sichtlich wohl während des photoshootings... sssscht... runter da... zack... ssssssssssscht!


25 Kommentare:

  1. Hej Sandra, die verklempte Arschbacke hat sich gelohnt! ;-)) Sieht suuuuperschöööön aus!!!! Übrigens...sehr elegante Haltung auf dem Fussboden, da möchte ich die B-Note nicht ausser Acht lassen...ich vergebe die 9,3!!!
    Hab eine tolle Woche, Biene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön ♥
      ja, seeeeeeeehr witzig. an eleganz nicht zu übertreffen mein rumgerobbe auf dem fußboden, nicht wahr? das reicht jetzt auch erstmal wieder für die nächsten zwei jahre... minimum...
      liebe grüße,
      sandra

      Löschen
  2. Ein Traumteil!
    Da hat sich wohl alles zu geben gelohnt!
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Uuuuwaaaahhhhh, der ist Traumhammergedichtverziertshabbyzumverlieben schön! Hut ab Chapeau ich bin verlieeeeebbbttttt!!
    Allerliebeste andrellagrüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hast du nicht gerade ein neues bett genaut bekommen.......?
      würde passen...

      haaaaaaaaaaa...

      Löschen
  4. Hi Sandra,
    was für ein Prachtwerk, ich bin begeistert.
    Super Idee das ganze am Boden zu nähen ( abgesehen von den Strapatzen :) )
    aber aufm Tisch wäre das ja noch mehr quälerei.
    ...und deine Fellbewachsene Mitbewohnerin weis eben wo sie sich wohlfühlt.
    ♥liche grüße andrea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das habe ich bei meinem allerersten quilt schmerzlich gelernt, dass solche gewichte nicht auf einem tisch genäht werden können. jetzt bräuchte ich vielleicht noch einen praktikanten, der das fußpedal für mich betätigt, dann wäre das alles auch nur halb so unbequem...
      ... ob ich da meine katze vielleicht dressieren könnte?

      Löschen
  5. da hat sich die arschbackenzerrrung aber mal gelohnt.
    so ein tolles teilchen!
    bei mir wäre das arbeiten aufm boden überhaupt gar nicht möglich, danach würde das teil einem staubwedel oder wischmop gleichen.
    ach un d der spruch, mal wieder soooooo so schön!

    na dann schick ich dir mal fette grüße rüber,
    habs schön!
    ♥andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja nicht so, dass ich vorher den boden sauber machen muss. und zur sicherheit habe ich dann ja auch creme für die rückseite gewählt und nicht reinweiß ... haaaaaaaa!

      liebe grüße zurück!

      Löschen
  6. Dieses Moppet ist der absolute Hammer. Ich kann verstehen, dass die Katze es mag. Ich würd's auch mögen.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  7. Hinreißend, einfach hinreißend. An allen möglichen und unmöglichen Stellen...
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich sehe, mit welchen Verrenkungen dein TraumPrachtStück genäht hast, wundert mich gar nix! Da hätte ich mir noch viel mehr, als nur eine Arschbacke gezerrt.
    Die fellbewachsene Mitbewohnerin passt übrigens perfekt auf den Quilt, der eigentlich keiner ist, weil er ja nicht gequiltet ist. ;-)
    Aber er ist wunder-wunderschön geworden und ich verneige mich in Ehrfurcht vor Dir!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jawoll! du hast natürlich sowas von recht, streng genommen darf er nicht quilt heißen...
      da muss einer meisterquilterin wie dir ja der blutdruck in die höhe schießen, kann ich mir vorstellen :)
      umso roter sind meine ohren ob deines kompliments.
      dankeschön! und vielleicht wage ich mich ja irgendwann auch mal an einen handgequilteten echten quilt...
      liebe grüße,
      sandra

      Löschen
  9. Herrgott, ich brech ab. 1. Weil das Teil so megasaustark ist, dass ich was drum geben würde, es mein eigen nennen zu dürfen! (Hab aber mal wieder Null Kohle, und ausserdem ist das Teil sowieso sicher schon weg. Ich mag gar nicht schauen.....) Und 2. weil ich wirklich mittendurchbrechen würde, wenn ich so am Boden hockend was nähen wollen würde (täte-räteräää). Mein Rücken schreit nur schon bei diesem Anblick qualvoll auf! Aber ich bin einmal mehr verzückt ob dieser wirklichen Meisterleistung, angesichts dieser obergenialen Säcke und der noch viel, viel genialeren Kalligraphiestrecken drauf......
    Ich bin aber sowas von aboslut, echt und ehrlich begeistert!!
    Drückdich und
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKEschön ♥♥♥
      drückdich zurück!

      Löschen
  10. Wunderschön! Nur vom Nähen auf dem Boden bekäme ich ja Rücken ;-).

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
  11. HAAALÖLLEEE
    hob grod dein BLOG entdeckt,,,
    SCHEEEEEN gfallt ma .
    hob die glei gschpeichert,,,
    hob no ah feine WOCHE;;;
    los da no an liaben GRUAß do aus TIROL bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  12. Großes Kompliment an ein so schönes Kunststück.
    Die Zerrung im Hinterteil ist doch NICHTS im Gegensatz dazu, wie Dich der Stolz über solch ein Ergebins mindestens drei Köpfe größer macht ; )
    Die Decke ist wunderschön geworden.
    Schöne Grüße. Angela

    AntwortenLöschen
  13. Mann, bist du beweglich! Sowas hätte ich nicht geschafft. Ich hätte da wahrscheinlich aus lauter verzweiflung von hand gequiltet, an einem herbst- oder winterabend, damit die decke leichzeitig auch noch warm gibt.
    Schön ist sie geworden!
    Liebe grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen

 

Blog Archive

translate

kontakt.

Name

E-Mail *

Nachricht *

Follower