crocheted|wednesday


jetzt mal hand auf's herz.
wer von euch hat schonmal:
- tunesisches häkeln ausprobiert
und
- fand das total toll 
und
- hatte das bedürfnis, ein häkelteil größer als 10 quadratzentimeter in der technik herzustellen?
na?
na?
na?
keiner?
dachte ich's mir doch...

neulich entdeckte ich eine anleitung für eine strickjacke in tunesischer häkeltechnik. sah toll aus, also entsprechende häkelnadeln besorgt. 
was soll ich sagen...
über einen topflappen werde ich nie hinauskommen. beim gedanken an die anvisierte strickjacke breche ich in hysterisches kichern aus.
das maschenbild ist wirklich toll - sieht tatsächlich fast aus wie gestrickt. genutzt wird die tunesische häkeltechnik gerne für warme sachen - eine strickjacke folgt somit jeder logik -, weil die häkelstücke sehr dick, fast schon gepolstert sind. 
das dicke polster kommt aber nicht von alleine. man hat das gefühl, man häkelt jede masche irgendwie zweimal zuviel. 

tunesische häkelnadeln sind besonders lang, da die maschen beim häkeln erstmal alle auf der nadel bleiben. ohne zu wenden werden die maschen dann einzeln wieder rückwärts abgemascht. 
warum?
keine ahnung...
jedenfalls saß ich ewig an den kleinen stücken und hatte am ende schon kaum noch bock, bis zum ende des topflappens durchzuhalten. 

wen ich jetzt mit meiner grenzenlosen begeisterung noch nicht ausreichend abgeschreckt habe, der kann sich z.B. hier ein paar muster und videos zum tunesischen häkeln anschauen... und mir bei erfolgreichem ausprobieren ggf. erklären, wo genau sich der reiz versteckt hält, den ich nicht finden konnte...




9 Kommentare:

  1. Mir gings genau so. Vor etwa 20 Jahren war mal ein Häkellehrgang in der Zeitschrift Anna. Häkelnadel und Garn gekauft. Aber: Bei mir gabs nicht mal einen Topflappen. Super, hast DU durchgehalten!
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Gott sei Dank... und ich dachte schon, ich hätte mich besonders dumm angestellt...
      wenn man bei einem Topflappen schon von Durchhalten spricht... heieiei...

      Löschen
    2. Ich glaube, es sollte ein einfaches, kleines Täschchen werden. Schrecklich!

      Aber wer weiss, vielleicht gelingt der tunesischen Häkelei ein Comeback wie die Boschi-Mützen. Oder DU erfindest was geniales!
      Lieber Gruss
      Milena

      Löschen
  2. Kann ich nicht helfen, hab´s noch nicht gemacht und bin mir jetzt ganz sicher, dass ich das auch nicht tun werde! :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wer weiß, vielleicht ist das tunesische häkeln genau das richtige für dich und es wird zukünftig nur noch selbstgehäkelte klamotten und taschen in deinem schrank geben...
      man ahnt es manchmal nicht :)

      Löschen
  3. Aber schön ausschauen kann er schon...der Topflappen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja naja, bissken wellig...
      aber wie gesagt, von dem maschenbild bin ich ja auch echt begeistert. es gibt verschiedene maschenmuster, die auch wirklich gut aussehen. wenn das ganze nur nicht so müüüüüühsam und langwierig wäre.

      Löschen
  4. nun bei genauer sicht würde ich schon mal auf 100 qcm tippen.
    fatal!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich red ja nicht von meinem topflappen...

      Löschen

 

Blog Archive

translate

kontakt.

Name

E-Mail *

Nachricht *

Follower