shöpchenupdate|kw15


etwas äußerst seltenes wandert heute ins shöpchen - ein kalligraphierter schreibmaschinendeckel
ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich vor einiger zeit ca. 20 schreibmaschinendeckel auf den sperrmüll zu grabe trug und mir genau ein tag danach die idee kam, dass sich die dinger doch wunderbar für kalligraphien nutzen lassen könnten. selten habe ich mir so dermaßen ins knie gebissen....
seitdem wird jeder schreibmaschinendeckel gefeiert wie ein könig.
der atem ist der lebendige hauch der seele,
weil sie ihn trägt und 
sein schwingvermögen ist,
und zwar jedesmal, wenn 
der mensch den atem in sich einziehen 
und wieder ausströmen lässt.
hildegard von bingen (1098 - 1179)
auf der suche nach einem passenden text fiel mir dieses zauberhafte zitat von frau von bingen wieder in die finger. da musste ich nicht lange überlegen...

eingezogen in die schaukästen-WG.







13 Kommentare:

  1. Hej Sandra!
    Wie schön, wie schön, wie wunderschön! Tja, Frau von Bingen hat es doch auf den Punkt gebracht! Aber Dein letzter Satz "Uns war es dann allemal wundersam genug" hat mich zum Lachen gebracht. Herrlich - wie übrigens auch der ganz aparte Rosenkranz!

    Winkt Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Sandra
    Wieeee schön. Wiedereinmal.
    Dein Dichterwürfel ist bei mir angekommen und ich schleppte ihn am Wochenende wie ein Baby immer mit mir mit durchs haus. Ich kann mich nicht sattsehen und finde immer wieder reizende, so reizende Details.
    Ich danke dir für dieses schöne Stück, für das ich längst seinen platz ausgesucht habe, den ich aber einfach immer befühlen muss. achh......
    Ist er eigentlich lichtecht? Ich meine, nicht dass die Sonne darauf scheint und deine Zeilen verblassen?
    Und dann noch die total schöne Verpackung! Wir hatten besuch, als ich dein paket auspackte und es ging ein "OHHHHHH wie schön" durch das Zimmer. Ich war so gerührt. wie überaus stilvoll.
    Danke, danke, danke.
    Bin immer noch schockverliebt und kann jetzt nicht mehr schreiben.
    nur deine neuesten Posts lesen und von einem flow in den anderen gleiten.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe susanne,

      wat schön, dass der dichterwürfel so ein begeistertes neues heim gefunden hat.
      der text ist mit tusche geschrieben und die papiere mit buchbindeleim verklebt. somit sollte es lichtecht sein.
      liebe grüße,
      sandra

      Löschen
  3. Liebe Sandra,
    sehr ärgerlich deine Aktion, aber manchmal muß es wohl so sein.
    So was hab ich auch mal gemacht und ich ärgere mich heute noch und es ist schon gut 12 Jahre her. Als klar war das wir ein eigen Häuschen beziehen und alles neu und modern wollten haben wir unsere alten sehr schönen Bauernschränke verkauft. Zu blöd und jetzt muß man ein Batzen hinlegen wenn man wieder einen haben möchte.
    Dein Schreibmaschienendeckel sieht oberklasse aus und das Zitat gefällt mir auch sehr gut.
    Ich bin schwer beeindruckt was du alles schönes schreibst, beschreibst und verschönerst.
    Darf ich fragen wie viele Jahre du schon so schön schreibst?
    Und würdest du mir sagen welche Schriftart das ist.
    Ich steh ja noch ganz am Anfang.
    Ich werde im Herbst dann den zweiten Kurs besuchen.
    Mach weiter so, ich freu mich immer wieder bei dir rein zu schauen.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe andrea,
      wenn man mal vorher immer wüsste, was man in 15 jahren gut findet... das würde das sammeln um einiges erleichtern, was?

      vielen dank für das kompliment. ich kann das gar nicht mehr genau sagen, wie lange ich schon kalligraphie (am anfang matürlich weniger beeindruckend...) bezreibe. 15 jahre oder so? allerdings betreibe ich keine klassische kalligraphie, womit wir schon bei der nächsten frage wären... das ist keine lehrbuchschriftart. ich schreibe nicht oder nur sehr selten nach lehrbuch. am anfang vielleicht, aber sobald ich ein alphabet einigermaßen drin habe, wird das buch zur seite gelegt und los gehts. ab da verändert sich die schrift ständig.

      viel freude beim kurs!

      liebe geüße,
      sandra

      Löschen
  4. Jaaaaaa........ die Hildegard hätte sicher nie gedacht, dass sie es mit ihren geistigen Ergüssen mal auf einen Schreibmaschinendeckel schafft :-) Wenn mir mal zufällig einer begegnen sollte, werde ich ihn selbstverständlich für dich archivieren ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die hildegard hätte wahrscheinlich noch nicht mal gedacht, dass es sowas wie eine schreibmaschine geben wird. geschweigedenn in deren deckel zu landen, ja...
      liebe grüße,
      sandra

      Löschen
  5. ooooh wie schön, eine seelenstreichelei!
    ♥andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was ist denn bitte "seelenstreichelei" für ein zauberhaftes wort!
      liebe grüße,
      sandra

      Löschen
  6. Wie immer wunderbar .. ;-) .
    Herzlichst
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Wie wuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuundervoll!

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen

 

Blog Archive

translate

kontakt.

Name

E-Mail *

Nachricht *

Follower